17:55 – Podiumsdiskussion

Beim autonomen Fahren solle hingegen die Innovationskraft der Autohersteller nicht unterschätzt werden, so Müller-Bagehl. Insbesondere bei kritischen Funktionen zur Fahrsicherheit verfüge die Branche über nicht zu unterschätzende Kompetenzen. Eine nicht ausgereichte Technologie auf die Straße zu bringen, sei keine Kunst. Das autonome Fahren sicher serienreif zu machen sei hingegen eine Herausforderung. Hinsichtlich der Varianz und Skalierbarkeit der klassischen Automobilproduktion könnte die ITK-Industrie nicht mithalten, so Helmuth Ritzer, eine hinsichtlich der Vielfältigkeit eingeschränkte Produktion von Fahrzeugen sei jedoch auch Playern aus dem Silicon Valley zuzutrauen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.